- Wichtige Hinweise für Turnierveranstalter -

Turnierveranstalter aufgepasst!
(Stand 09.07.2020)

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass seit dem 08. Juli 2020 wieder der Wettkampfbetrieb,
wenn es sich um kontaktfreie betriebene Sportarten handelt, in geschlossenen Räumen zugelassen ist.
Somit kann der Turnierbetrieb unter Einhaltung der Hygiene – und Schutzmaßnahmen in Reithallen wieder aufgenommen

Bitte hier klicken: Hygienekonzept für Reitturniere in Bayern Stand 04.06.20
Bitte beachten Sie die Ergänzungen: Ergänzungen zum Hygienekonzept für Reitturniere in Bayern

Ihre LK-Bayern

Turnierveranstalter aufgepasst!
(Stand 05.06.2020)

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass ab dem 08. Juni 2020 wieder Wettkampfbetrieb im Freien zugelassen ist. Grundlage dieser Entscheidung ist, das von uns bei dem zuständigen Ministerium als Orientierungshilfe vorgelegte Hygienekonzept für Reitturniere in Bayern.

Bitte hier klicken: Hygienekonzept für Reitturniere in Bayern Stand 04.06.20
Bitte beachten Sie die Ergänzungen: Ergänzungen zum Hygienekonzept für Reitturniere in Bayern

In die Besondern Bestimmungen Ihrer Ausschreibung werden folgende zwei Punkte mit aufgenommen:
- Grundlage für diese Veranstaltung ist das Hygienekonzept für Reitturniere in Bayern während der Coronapandemie. Dieses ist zu finden unter www.brfv.de .
– Bitte beachten Sie: Die geltenden behördlichen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung zum Zeitpunkt der PLS sind einzuhalten.

Weitere Beispiele, wie die Besonderen Bestimmungen bzgl. Corona veranstalterbezogen aussehen könnten, können Sie in unserer Musterausschreibung einsehen.

Diese Punkte, sowie weitere Vorgaben des Hygienekonzepts müssen angepasst, an die jeweilige Situation vor Ort mit den zuständigen örtlichen Behörden, vor Veranstaltungsbeginn abgesprochen und genehmigt werden.

Wir bitten Sie dringend um die Einhaltung der Vorgaben des Hygienekonzepts, damit unser Reitsport keinen weiteren Rückschlag erleidet.

Ihre LK-Bayern

Turnierveranstalter aufgepasst!
(Stand 26.05.2020)

Das Bayerische Kabinett hat am 26.05.2020 beschlossen, dass ab dem 08.06.2020 der Wettkampfbetrieb für kontaktlos ausführbare Sportarten im Freien wieder zulässig ist.

Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-vom-26-mai-2020/ 

Turnierveranstalter aufgepasst!
(Stand 05.06.2020)

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass ab dem 08. Juni 2020 wieder Wettkampfbetrieb im Freien zugelassen ist. Grundlage dieser Entscheidung ist, das von uns bei dem zuständigen Ministerium als Orientierungshilfe vorgelegte Hygienekonzept für Reitturniere in Bayern.

Bitte hier klicken: Hygienekonzept für Reitturniere in Bayern Stand 04.06.20
Bitte beachten Sie die Ergänzungen: Ergänzungen zum Hygienekonzept für Reitturniere in Bayern

In die Besondern Bestimmungen Ihrer Ausschreibung werden folgende zwei Punkte mit aufgenommen:
- Grundlage für diese Veranstaltung ist das Hygienekonzept für Reitturniere in Bayern während der Coronapandemie. Dieses ist zu finden unter www.brfv.de .
– Bitte beachten Sie: Die geltenden behördlichen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung zum Zeitpunkt der PLS sind einzuhalten.

Weitere Beispiele, wie die Besonderen Bestimmungen bzgl. Corona veranstalterbezogen aussehen könnten, können Sie in unserer Musterausschreibung einsehen.

Diese Punkte, sowie weitere Vorgaben des Hygienekonzepts müssen angepasst, an die jeweilige Situation vor Ort mit den zuständigen örtlichen Behörden, vor Veranstaltungsbeginn abgesprochen und genehmigt werden.

Wir bitten Sie dringend um die Einhaltung der Vorgaben des Hygienekonzepts, damit unser Reitsport keinen weiteren Rückschlag erleidet.

Ihre LK-Bayern

Turnierveranstalter aufgepasst!
(Stand 26.05.2020)

Das Bayerische Kabinett hat am 26.05.2020 beschlossen, dass ab dem 08.06.2020 der Wettkampfbetrieb für kontaktlos ausführbare Sportarten im Freien wieder zulässig ist.

Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-vom-26-mai-2020/ 

- Aktuelle Informationen für Turnierveranstaltungen -
(Stand 22.05.2020)

Liebe Turnierveranstalter/innen,

zu unserem Bedauern finden bisher nach wie vor keine Turniere in Bayern statt. Wir freuen uns Sie über die Geschäftsstelle mit Rat und Tat zu unterstützen, jedoch müssen wir leider nochmals daran erinnern dass die Landekommission Bayern hier nur für den sportfachlichen Teil zuständig sein kann.

NOCH werden Veranstaltungen/Wettkämpfe von den jeweiligen örtlichen Behörden (Gesundheitsamt, etc.) leider reihenweise abgesagt.

Schreiben Gesundheitsamt Straubing aktuell

Für ein Beratungsgespräch wie Turniere unter Umständen zukünftig hoffentlich zeitnah wieder stattfinden können steht Ihnen die Landeskommission Bayern gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre LK-Bayern

- Aktuelle Informationen für Turnierveranstaltungen -
(Stand 26.05.2020)

Liebe Turnierveranstalter,

hier finden Sie aktuelle Empfehlungen für die Planung und Durchführung von Turnierveranstaltungen während der sogenannten „Coronakrise“.
Bitte hier klicken: Info zu PLS

Musterausschreibung
(für die Einreichung zukünftiger Ausschreibungen)
Untenstehend finden Sie eine Musterausschreibung für PLS während der “Coronakrise”. Bitte beachten Sie die Leitfäden/Empfehlungen, welche einen Turnierablauf vereinfachen können sowie Leitfäden für die Planung und Durchführung von Turnierveranstaltungen der FN unter https://www.pferd-aktuell.de/coronavirus

Leitfäden/ Empfehlungen:

  • PLS als Late Entry ausschreiben
  • NeonMax mit Startzahlbegrenzung
  • Zusatzgebühr nutzen
  • Übersichtlicher Teilnehmerkreis
  • Pro Tag max. 5 Springprüfungen oder 3-4 Dressurprüfungen Prüfungsabfolge von kleinster Klasse bis zur höchsten Klasse z.B. 1.E-Dressur, 2.A-Dressur, 3.L-Dressur, 4.M-Dressur (vermeidet verweilen auf PLS)

    Bitte hier klicken: Termintabelle neu 2020

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre LK Bayern

- Wichtiger Hinweis für Turnierveranstalter -
(Stand: 05.05.2020)

Um schneller in Zeiten von Corona reagieren zu können, hat die LK-Bayern in Kooperation mit Matthaes-Medien (Bayerns Pferde Zucht+Sport) ein Konzept erarbeitet um Bearbeitung und Veröffentlichung von Ausschreibungen zu verkürzen und ggfls. den Druck auf den gelben Seiten vorübergehend auszusetzen. Evtl. folgt eine gesonderte Veröffentlichung, je nach Lage der Entwicklung der Corona-Auflagen und Möglichkeiten. So sollen Veranstalter mehr Planungsicherheit bzgl. Durchführung Ihrer Veranstaltung erhalten.

Daraus ergibt sich, bis auf Weiteres, folgender Ablauf:
– Ausschreibungen werden veröffentlicht, in welcher Art und Weise wird noch bekannt gegeben.
- Ausschreibungen müssen damit erst 5 Wochen vor dem geplanten Termin bei der LK vorliegen
Termintabelle neu 2020

Diese Veranstaltungen müssen mit großer Wahrscheinlichkeit unter Einhaltung der Handlungsempfehlungen durchgeführt werden und bedürfen der Rücksprache/Abstimmung mit ihrem zuständigen Ordnungsamt. Veranstalter die ihr Turnier bereits abgesagt haben, können von dieser Regelung, ebenfalls noch Gebrauch machen.

Detailinfos werden nach den Sitzungen am 05.05.2020 und 06.05.2020 auf der Website des BRFV veröffentlicht, wenn wir weitere Infos aus der Politik bzgl. Lockerungen der z.B. Ausgangsbeschränkungen erhalten.

Ihre LK-Bayern

Erweiterte Möglichkeiten der LK Bayern für Turnierveranstalter im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie
(Stand 27.04.2020, 16.30 Uhr)

Möglichkeiten für Veranstalter deren PLS schon genehmigt und veröffentlicht ist:

1. Je nach Nennungsergebnis wird dem Veranstalter gem. Durchführungsbestimmung zu §25. 1-3 bei den mit Mindestgesamtgeldpreis ausgeschriebenen Prüfungen die Möglichkeit gegeben, zu entscheiden, ob er die Geldpreise gem. LPO §25., Ziffer 1 bis 3 voll ausbezahlt, reduziert ausbezahlt oder nicht ausbezahlt.
Die reduzierte Auszahlung ist als Änderung der Ausschreibung bei der LK  zu beantragen (gebührenfrei s. Punkt 3) und spätestens mit der Zeiteinteilung den Teilnehmern bekanntzugeben.

2. Bei LP, die mit einem höheren als dem Mindestgeldpreis ausgeschrieben wurden, können die auszuzahlenden Geldpreise auf bis zu 50% reduziert werden.
Diese Regelung findet grundsätzlich nur für LP mit einem ausgeschriebenen Geldpreis von max. 20.000,-€  in der Disziplin Springen bzw. 10.000,-€ in der Disziplin Dressur Anwendung.
Die reduzierte Auszahlung ist als Änderung der Ausschreibung bei der LK  zu beantragen (gebührenfrei s. Punkt 3) und spätestens mit der Zeiteinteilung den Teilnehmern bekanntzugeben

 3. Turniere, die bereits genehmigt und deren Durchführung zum ursprünglichen Termin noch geplant ist, können, nach Rücksprache mit der LK-Bayern, eine kostenfreie Ausschreibungsänderung (wie z.B. Verkürzung des Nennschlusses, Anpassung der Geldpreisauszahlung auf LPO§25.3, etc.) vornehmen.

4. Werden Turniere aufgrund von Corona auf einen späteren Termin im gleichen Kalenderjahr verschoben, sind diese von einer erneuten  Anmeldegebühr befreit. Auf die Bearbeitungs- und Genehmigungsgebühren werden 50% aus der 1. Ausschreibung angerechnet.

Möglichkeiten für Veranstalter, deren Ausschreibung noch nicht genehmigt ist:

5. Anpassung der Geldpreisauszahlung bei der PLS  wie unter 1) und 2)

6. Ausschreibung von Late Entry Veranstaltungen gem. LPO § 34.2.auch mehrere Tage hintereinander. Vorteil – mehr Flexibilität, kürzerer Meldeschluss und finanzielle Besserstellung durch doppelte Gebühren. Kombination mit 1 bzw. 5. – kurzfristige Anpassung der Geldpreisauszahlung ist bei Late Entry Veranstaltungen mit erhöhtem Einsatz bzw. Nenngeld jedoch nicht zulässig.
Gem. LPO handelt es sich jeweils um getrennte eintägige Veranstaltungen. Die Genehmigungsgebühren werden von der LK Bayern analog mehrtägiger Veranstaltungen verrechnet.

 7. Auf die Möglichkeit gem. LPO einen zusätzlichen Sockelbetrag von bis zu 5,- € pro Prüfung zu erheben wird nochmals besonders hingewiesen.

Gebührenerhebung der LK-Bayern für Turniere im Zusammenhang mit der Corona-Krise

(gültig ab 13.März 2020 bis vorläufig 31.12.2020)
(Stand 26.05.2020)

1. Absage:
Bei Turnierabsagen aufgrund von Corona werden keine Anmelde-und Absagegebühren erhoben. Bearbeitungs-, Genehmigungs- und Veröffentlichungsgebühren sind zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits angefallen und werden gemäß Gebührenordnung voll in Rechnung gestellt. Im Übrigen weisen wir darauf hin, dass wir auf die LK-Abgabe verzichten.

2. Verschiebung im gleichen Kalenderjahr:
Werden Turniere aufgrund von Corona noch im gleichen Kalenderjahr verschoben, sind diese von einer erneuten  Anmeldegebühr befreit. Eine Anrechenbarkeit von 50 % auf die Bearbeitungs- und Genehmigungsgebühren entfällt damit jedoch.
Für die Bearbeitung (wie z.B. Änderungen bei den Richtern, der Zeiteinteilung, den einzelnen Prüfungen), die Genehmigung und die erneute Veröffentlichung fallen lediglich 50% der Gebühren an. Regional-und Terminschutz entfallen.

3. Ausschreibungsänderung:
Turniere, die bereits genehmigt und deren Durchführung zum ursprünglichen Termin noch geplant sind, können, nach Rücksprache bei der LK-Bayern,  eine kostenfreie Ausschreibungsänderung (wie z.B. Verkürzung des Nennschlusses, Anpassung der Geldpreisauszahlung auf LPO§25.3, etc.) vornehmen.

4. Zusatz für Besonderen Bestimmungen:
Folgender Zusatz kann in den Besonderen Bestimmungen der Ausschreibung im o.g. Zeitraum aufgeführt werden:
- Je nach Nennungsergebnis wird dem Veranstalter gem. Durchführungsbestimmung zu §25 ausschließlich bei den mit Mindestgesamtgeldpreis ausgeschriebenen Prüfungen die Möglichkeit gegeben, zu entscheiden, ob er die Geldpreise gem. LPO §25., Ziffer 1 bis 3 ausbezahlt.