Goldene Schärpe Ponyreiter 2020 in Höven/Niedersachsen

 

Die Goldene Schärpe der Ponyreiter findet in diesem Jahr vom 25.-27.09.2020 in Höven/Niedersachsen statt!

Für Bayern wurde folgende Reiterinnen nominiert:

Cosima Hornung
Lisa Koch
Anna Maria Kuchl
Julia Lentrodt
Alina Tatzer
Laura Wagner

 

Die “Goldene Schärpe – der Deutschlandpreis der Ponyreiter” ist ein bundesweiter Wettbewerb mit einer langen Tradition.1972 wurde er ins Leben gerufen „um die Ausbildungsarbeit und -richtung auf dem Gebiet der Ponyreiterei nachhaltig zu beeinflussen“.

Die Goldene Schärpe ist eine kombinierte Prüfung bestehend aus Dressur, Stil-Springen und Stil-Geländeritt auf dem Niveau der Klasse E. Weitere Teilprüfungen sind Theorie, Vormustern und ab 2014 der Fitnesstest. In der Teilprüfung Vormustern sind das Herausgebracht sein des Pferdes und der Gesamteindruck ausschlaggebend, wobei die Teilnehmer ihre Pferde gem. „FN-Merkblatt Vormustern/Führen eines Pferdes an der Hand“ (Stand Juni 2015) vorführen und für ihre Leistungen Wertungen zwischen 0 und 10 Punkte erhalten. In der Theorie gilt es einen Fragebogen mit 20 Fragen rund um das Gebiet der Pferdehaltung und des Reitsports zu beantworten. Bei der Dressurprüfung der Klasse E, die einzeln geritten wird, zählen vor allem Sitz und Einwirkung des Reiters. Im Springen gilt es eine Stilspringprüfung der Klasse E zu absolvieren. Hier geht es, wie auch bei der maximal 1.500 Meter langen Geländeprüfung, um den Stil des Reiters. Gefordert wird das rhythmische, flüssige Überwinden der Hindernisse, wobei auch hier großen Wert auf Sitz und Einwirkung des Reiters gelegt wird. Für das Gesamtergebnis werden die Teilprüfungen Vormustern:Theorie:Springen:Dressur:Gelände im Verhältnis 1:1:4:4:5 gewertet. Der Fitnesstest, ein 2.000-Meter-Lauf ist für alle Teilnehmer verpflichtend, fließt allerdings nicht in die Bewertung mit ein.
(Quelle:FN)

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen viel Erfolg!

brfv