Das Projekt „Der Grüne Stall” geht in die nächste Runde

logo grüner stall

Das Projekt „Der Grüne Stall” geht in die nächste Runde

München-Riem (BRFV-press/MAG). Der deutschlandweite Wettbewerb unter dem Motto „Der Grüne Stall“ der Fokus auf Biodiversität, Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz legt, geht in die zweite Runde. Im ersten Teil konnten Pferdesportvereine und Pferdebetriebe einen Öko-Check mit dem Ziel „Energiekosten sparen“ gewinnen. Aus Bayern, das Bundesland welches mit Abstand die meisten Bewerbungen einsandte, wurde jeweils einem Verein und ein Pferdebetrieb die kostenfreie Möglichkeit ihre Anlage besichtigen und beraten zu lassen eingeräumt. Jetzt sind Pferdesportvereine und –betriebe eingeladen ihre Ideen und Aktionen hinsichtlich der geschaffenen Biodiversitätsgestaltung einzureichen.

Im Einführungstext der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) zu diesem weiteren Wettbewerb heißt es:

Biodiversität heißt biologische Vielfalt. Diese umfasst die Vielfalt der lebensräume, der Arten und der genetischen Vielfalt innerhalb der Arten, also die Vielfalt von Tierrassen und Pflanzenarten.

Pferde brauchen Ställe, Heu und Stroh, Wiesen und Weiden. Dies prägt in vielfacher Weise die Biologische Vielfalt im Umfeld der Pferdehaltung. So finden sich in vielen Gestüten, Pferdesportvereinen oder Betrieben Scheunen, Dachböden sowie Gebäude mit Ritzen und Spalten und damit Nistmöglichkeiten und Nahrung. Zudem Bereiche mit offenen Boden, vielfach arten- und strukturreiches Grünland mit begleitenden Hecken und Baumgruppen. Trotz dieser im Grundsatz guten Ausgangssituation gibt es in vielen Anlagen deutliches Verbesserungspotential hinsichtlich der Förderung der Biologischen Vielfalt.

Der Bayerische Reit- und Fahrverband e.V. (BRFV) möchte seine Vereins- und Betriebsmitglieder, allen voran unsere Jugendgruppen, auf derartige Vielfalt hinweisen und zur Teilnahme motivieren.

 Ausschreibung „Wettbewerb Der Grüne Stall”

Bewerbungsformular „Der Grüne Stall

Macht mit!

Bildquelle: FN