Coronavirus: Infos für den Pferdesport!

Stand 01.10.2020

Corona im Winter: Richtiges Lüften reduziert Risiko der SARS-CoV-2-Infektion

Saisonale Effekte beeinflussen die Ausbreitung des Virus. Das bedeutet, dass das Ansteckungsrisiko in geschlossenen Räumen im Winter erhöht ist. Mit kälterem Wetter ändert sich das Verhalten vieler Menschen und damit auch die Ansteckungsgefahr. Bei gutem Wetter sind viele eher - mit Abstand - draußen. Im Herbst und Winter werden sich alle wieder vermehrt in Innenräumen aufhalten. Damit steigt die Gefahr, sich durch virushaltige Aerosole und Tröpfchen anzustecken. Denn nicht überall werden die Abstände korrekt eingehalten und wird ausreichend gelüftet.

Bund und Länder appellieren an alle Bürgerinnen und Bürger, die allgemeinen Abstands- und Hygienemaßnahmen weiter konsequent zu beachten. Zu der allgemein gültigen Formel “AHA” für Abstand halten, Hygienemaßnahmen einhalten und Alltagsmasken tragen, wird empfohlen, in der kalten Jahreszeit mit steigenden Infektionszahlen ein “C” für “Corona-Warn-App nutzen” und ein “L” für “Lüften” hinzuzufügen. Über das Lüften wird oft gelächelt, aber es kann vielleicht eine der billigsten und effektivsten Maßnahmen sein, um die Ausbreitung der Pandemie zu stoppen.

Daher achten Sie bitte als Pferdebesitzer, Reiter, Stallbetreiber, Pensionspferdehalter, Turnierteilnehmer etc. speziell in den oft engen Sattelkammern, Aufenthaltsräumen, Reiterstüberln, Futterkammern, Stallzelten usw. bitte besonders in der kalten Jahreszeit auf ausreichendes, regelmäßiges und intensives Lüften.

Quellen: Max-Planck-Gesellschaft, Bundesregierung, Bundesumweltamt

Stand 09.09.2020

Hervorragende Nachrichten für den Sport in Bayern:
Wettkampfbetrieb für alle Kontaktsportarten und Zulassung von Zuschauern ab dem 19. September wieder erlaubt

Große Erleichterung für den organisierten Sport in Bayern: In ihrer heutigen Ministerratssitzung hat die Bayerische Staatsregierung beschlossen, dass der Wettkampfbetrieb für Kontaktsportarten und auch die Zulassung von Zuschauern ab dem 19. September wieder erlaubt sind. Dies hat Sportminister Joachim Herrmann im Anschluss an die heutige Kabinettssitzung BLSV-Präsident Jörg Ammon in einem persönlichen Telefonat bestätigt.
Der gemeinschaftliche Einsatz des organisierten Sports in Bayern hat sich gelohnt: Nach Gesprächen des BLSV mit dem Bayerischen Innen- und Sportminister Joachim Herrmann sowie dem Leiter der Staatskanzlei, Dr. Florian Herrmann, in den vergangenen Wochen steht nun fest: Der Wettkampfbetrieb für alle Kontaktsportarten (z.B. Mannschaftssport- und Kampfsportarten) und auch die Zulassung von Zuschauern ist ab dem 19. September wieder möglich. Hierbei gelten für den Sport die gleichen Regelungen wie im Kulturbereich (200 Zuschauer im Indoor- sowie 400 Zuschauer im Outdoor-Bereich). Ferner sind auch bundeslandübergreifende Wettbewerbe ab sofort wieder zulässig….”
Quelle: Presse-Information BLSV Bayerischer Landes-Sportverband e.V.

Stand 03.08.2020:

In Bayern gilt weiterhin:
Jeder wird angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen auf ein Minimum zu reduzieren und den Personenkreis möglichst konstant zu halten. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten. In geschlossenen Räumlichkeiten ist stets auf ausreichende Belüftung zu
achten.

Auszug aus der 6. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in Bezug auf Sport:

§ 9
Sport
(1) Sportausübung ist unter Einhaltung der folgenden Voraussetzungen zulässig:
1. Der Sport ist kontaktfrei durchzuführen; dies gilt nicht
a) für das Training der Berufssportlerinnen und Berufssportler sowie der Leistungssportlerinnen und Leistungssportler der Bundes- und Landeskader,
b) unter der Voraussetzung einer Kontaktdatenerfassung gemäß Rahmenhygienekonzept Sport für das Training in festen Trainingsgruppen; dabei darf die Trainingsgruppe in Kampfsportarten, in denen durchgängig oder über einen längeren Zeitraum ein unmittelbarer Körperkontakt erforderlich ist, höchstens fünf Personen umfassen,
c) für ärztlich verordneten Rehabilitationssport und Funktionstraining nach § 64 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SGB IX.
2. Die Anwesenheit von Zuschauern ist ausgeschlossen.
3. Für den Sportbetrieb in Sportstätten sowie in Fitness- und Tanzstudios ist ein auf den jeweiligen Standort und Wettkampf zugeschnittenes Schutz- und Hygienekonzept auf der Grundlage eines von den Staatsministerien des Innern, für Sport und Integration und für Gesundheit und Pflege bekannt gemachten Rahmenkonzepts auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen; dies gilt nicht bei Freiluftsportanlagen, sofern lediglich gesonderte WC-Anlagen (ohne Duschen und Umkleiden) in geschlossenen Räumen geöffnet werden.
4. Bei Wettkämpfen in geschlossenen Räumen sind höchstens 100 Personen (Wettkampfteilnehmer und Funktionspersonal) zugelassen; sofern allen anwesenden Personen gekennzeichnete Plätze oder klar voneinander abgegrenzte Aufenthaltsbereiche zugewiesen werden können, bei denen der Mindestabstand immer eingehalten werden kann, sind höchstens 200 Personen zugelassen.
5. Für den Theorieunterricht im Lehrgangsbetrieb gelten die Regelungen des § 17 Abs. 2 entsprechend.
.
.
Rahmenhygienekonzept Sport
Stand: 18.06.2020 (10.00 Uhr)

Ergebnisse der Kabinettssitzung der Bayerischen Staatsregierung am 16.06.2020

Das Ende des Katatrophenfalls mit Ablauf des 16.06.2020 wurde in der Kabinettssitzung festgestellt und weitere Lockerungen wurden vom Ministerrat beschlossen.

Alle Ergebnisse finden Sie hier: www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-vom-16-juni-2020/

“…
11. Sport
Im Bereich des Sports kann ab dem 22. Juni 2020 die Wiederaufnahme des Lehrgangsbetriebs erfolgen. Die bislang geltenden Obergrenzen für den Outdoor- und Indoor-Sport (bisher 20 Personen) werden aufgehoben. Die künftige Teilnehmerbegrenzung ergibt sich für den Innen- und Außenbereich aus den jeweiligen konkreten räumlichen Rahmenbedingungen (Raumgröße, Belüftung).
…”

Bitte beachten Sie:

Die bestehende Kontaktbeschränkung und das Distanzgebot gelten in Bayern fort. Jeder ist demnach weiterhin angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten. 

Es muss stets beachtet werden, dass die Corona-Lage sehr dynamisch ist und sich die staatlichen Vorgaben schnell verändern können. Deshalb unterliegen auch die genannten Punkte/Dokumente einem ständigen Anpassungsprozess.

Tagesaktuelle Informationen im Bereich Pferdesport in Deutschland finden Sie auch bei der FN:
www.pferd-aktuell.de/coronavirus

Weitere Links zu den Staatsministerien, die Sie regelmäßig über Corona in Bayern informieren:
www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
www.stmelf.bayern.de/ministerium/241613/

Stand 10.06.2020

 Maskenpflicht in Pferdebetrieben

Gemäß der Fünften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (5. BaylfSMV) § 9 Abs. 2 Punkt 8.

Seit dem 8. Juni 2020 gilt in geschlossenen Räumen von Einrichtungen, die dem Trainingsbetrieb dienen (außerhalb des eigentlichen Trainings), eine Maskenpflicht. Die Regelung über die Maskenpflicht soll sicherstellen, dass überall dort, wo Personen in Sporteinrichtungen in geschlossenen Räumen zusammentreffen (müssen) und wo typischerweise der Mindestabstand nicht immer eingehalten werden kann, die Mund-Nasen-Bedeckung getragen wird. Wenn das aufgrund der konkreten Umstände, z. B. in Reithallen und Stallungen, nicht zu befürchten sein sollte (Mindestabstände können problemlos eingehalten werden, stets ausreichende Durchlüftung, etc.), kann auf das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung verzichtet werden. Bei der Nutzung von WC-Anlagen und in ähnlichen Situationen bleibt es bei der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
https://www.stmelf.bayern.de/ministerium/241613/

Bitte beachten Sie, dass somit weiterhin das bestehende Abstandsgebot einzuhalten ist.

Stand 05.06.2020

Am 29.05.2020 hat das BayMBI die Fünfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung
(5. BayIfSMV) veröffentlicht: https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-304/

Ergänzend hierzu wurde ebenfalls am 29.05.2020 das Rahmenhygienekonzept Sport herausgegeben: https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-306/

Bitte beachten Sie, dass somit weiterhin das bestehende Abstandsgebot einzuhalten ist.

Stand 27.05.2020 (10.30 Uhr)

Neueste Meldungen der Bayerischen Staatsregierung (Kabinettssitzung vom 26.05.2020):
In der Corona-Pandemie setzt Bayern weiterhin auf einen Kurs der Umsicht und Vorsicht. Die bislang vorgenommenen Erleichterungen bei den beschlossenen Maßnahmen zeigen, dass eine maßvolle Öffnung mit dem Schutz der Gesundheit und der Stabilität des Gesundheitssystems in Bayern sehr gut einhergeht. Vor dem Hintergrund des derzeitigen Infektionsgeschehens können daher weitere Erleichterungen bzw. Öffnungen vorgenommen werden:

Das Bayerische Kabinett hat beschlossen, dass
“…
4. Bayerische Corona-Strategie / Weitere Erleichterungen und Öffnungen im Bereich der Erwachsenenbildung, beim Betrieb von Reisebusunternehmen, bei der Abgabe von Speisen und Getränken durch gastronomische Betriebe im Freien, im Bereich des Sports, beim Theater-, Konzert-, und weiteren kulturellen Veranstaltungsbetrieb, für Kinos, im Vorlesungsbetrieb

• ab 8. Juni 2020  weitere Erleichterungen im Bereich des Sports erfolgen, soweit erforderliche Abstandsregelungen und Schutz-/Hygienekonzepte eingehalten werden:
- Die Einschränkung des Trainingsbetriebs auf den Begriff „Individualsportarten“ in der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (§ 9 Abs. 1 Satz 2 der 4. BayIfSMV vom 5. Mai 2020) entfällt ersatzlos.
- Der Outdoor-Trainingsbetrieb ist in Gruppen von bis zu 20 Personen zulässig.
- Indoorsportstätten können den Betrieb wieder aufnehmen.
- Der Wettkampfbetrieb für kontaktlos ausführbare Sportarten im Freien ist wieder zulässig.”

Aktuelle Informationen des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums finden Sie jederzeit hier: https://www.stmelf.bayern.de/ministerium/241613/

Aktuelle Informationen des Bayerischen Innenministeriums finden Sie hier: https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/

Fragen, Antworten und Informationen zum Coronavirus in Bezug auf den Pferdesport hat auch die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) ständig aktuell zusammengestellt und mit Links zu weiteren Informationen vernetzt. Diese Übersicht wird tagesaktuell angepasst: https://www.pferd-aktuell.de/coronavirus

Bitte informieren Sie sich unbedingt auch auf den Seiten Ihres für Sie zuständigen Gesundheitamtes über aktuelle Erlässe und Sonderregelungen bezüglich des Coronavirus.

 

Bildquelle: hilo.hawaii.edu

Ich bin ein Textbereich.