Bayerisches Finale des “Ersten Großen FAB Cup” auf der Olympia-Reitanlage

 

Anabel Huther ist neue Bayerische FAB Amateur-Meisterin Dressur Klasse M

Die 17-jährige Bambergerin Anabel Huther gewann am 19. September das von der Reitakademie München präsentierte Bayerische Finale des Ersten Großen FAB Amateur-Cup Dressur Klasse M. Sie überzeugte mit ihrem Oldenburger Wallach Fidergold auf der Olympia-Anlage in München Riem die Richter und erritt sich 712 Punkte (69,804%) und damit 74,5 Punkte in der FAB Landeswertung.
Phyllis Lehner (RV Waldhauser Hof) reichte ein fünfter Platz in der Finalprüfung, um in der Gesamtwertung den zweiten Platz zu belegen und damit den Titel Bayerische FAB Vizemeisterin zu erhalten. Dritte wurde Angelina Kehr vom RSV Gut Glashof.

Der FAB Amateur-Cup wird seit rund 30 Jahren in verschiedenen Landesverbänden Deutschlands mit Qualifikationen zum Ersten Großen FAB Amateur-Cup in Dressur und Springen ausgetragen. Die Bayerische Landeswertung mündet in die bundesweite FAB Wertung. Das diesjährige FAB Bundesfinale wurde bei RV Giebelwald in Freudenberg (Sauerland) ausgetragen. Die besten FAB Amateure qualifizieren sich zur Deutschen Amateur Meisterschaft der Deutschen Reiterlichen Vereinigung FN.

Manfred Eichhorn gewinnt Bayerischen FAB Champion-Titel

Mit unerreichbaren 87,5 Punkten verweist der neue Bayerische FAB Champion vom RV Brunnthal Riedhausen, Manfred Eichhorn, seine Wettbewerber/innen auf die weiteren Plätze. Im Bayerischen Dressurchampionat, das ebenfalls am Wochenende 18./19.9. in München Riem ausgerichtet wurde, gewann er mit dem Hannoveraner Hengst Valentino das Finale (874,5 Punkte, 69,405%). Die Münchnerin Alexandra Pferschy hatte mit ihrem Pferd Luitpold ein Heimspiel: Sie holte sich den Titel der FAB Vizemeisterin. Lena Paul, die in der Finalprüfung auf dem zweiten Platz landete, konnte diesen in der Gesamtwertung nicht halten und belegte den dritten Platz in der bayerischen FAB Wertung.
Aufruf an die Veranstalter

Interessierte Veranstalter, die eine FAB Qualifikationsprüfung im Springen oder der Dressur der Klassen L, M und S durchführen möchten, können sich beim FAB bewerben. Der FAB unterstützt die Veranstalter organisatorisch und finanziell – so ist die Durchführung einer FAB Qualifikation auf wirtschaftlich gesunde Beine gestellt. Je nach Prüfung werden Zuschüsse von 100,- bis zu 500,- Euro gewährt. Infos: www.FABev.de

 

Anabel Huther FAB Meisterin 2021 hr-Bayerische FAB Meister M und S 2021

Foto: Anabel Huther                           Foto: Sieger Dressur M und Championat

 

Backgrounder

Der FAB Förderkreis für Amateur- und Berufsreitsport bietet leistungsgerechte Abgrenzungskriterien von Profis und Amateuren im deutschen Turniersport. Mit dem Ersten Großen FAB Amateur Cup in Springen und Dressur setzt er seit rund 30 Jahren Impulse für den deutschen Reitsport und der Förderung des Breiten- und Leistungssports. Ziel ist es, eines Tages einen bundesweiten Amateur-Cup mit Veranstaltungen in allen Regionen Deutschlands anzubieten. Die Trainer der siegreichen Amateure werden in einer separaten Trainer-Wertung mit Geldpreisen geehrt.

Der FAB ist Anschlussverband des Landesverbandes Rheinland und des Bayerischen Landesverbandes. FAB Qualifikationen finden gemäß der LPO statt und zählen als Prüfungen im geschlossenen Bereich.

Die besten FAB Amateure qualifizieren sich für die Deutsche Amateur-Meisterschaft der FN.

Weitere Infos: www.FABev.de

Geschäftsstelle FAB Förderkreis für Amateur- und Berufsreitsport e. V.:
Sandra Arora Jansen, Postfach 10 01 01, 51401 Bergisch Gladbach
Telefon: 02204-424794
Fax: 02204-424793
E-mail: office@fabev.de

Pressekontakt:
WestphalWirkt
Sandra Westphal, Hauptstr. 48, 28865 Lilienthal
Telefon: 0179 / 2155821
Fax: 0421-203 1 203
E-Mail: sandra@westphalwirkt.de