Bayerische Mannschaft gesucht für LVM Masters in Hagen, 12.-14.06.2020

logo-lvm

Liebe Junioren und Jungen Reiter Dressur und Springen,

gerne möchten wir in diesem Jahr wieder eine bayerische Mannschaft zu den LVM Masters der Landesverbände schicken, die im Rahmen der Future Champions vom 12.-14.06.2020 in Hagen stattfinden. Das Turnier gilt als das „Aachen der Jugend“, lockt in jedem Jahr die junge Elite aus ganz Europa auf den Hof Kasselmann und zaubert praktisch die sportliche Zukunft auf das Dressurviereck und in das Springstadion. Seit 11 Jahren ist mit dem LVM Masters der Landesverbände auch ein deutschlandweiter Vergleich auf Länderebene hinzu gekommen, der Spring- und Dressurreiter in einer Mannschaft zusammenfasst.

Interessierte Reiterinnen und Reiter melden sich bitte bis 15.03.2020 direkt bei der Landesjugendleiterin Michaela Beer (michaela.beer@brfv.de), die bei Fragen auch gerne unter der Tel. 0171-7782753 zur Verfügung steht. Eine Mannschaft besteht aus je 2 Junioren Dressur und Springen sowie je 2 Jungen Reitern Dressur und Springen. Es zählen immer beide Disziplinen. Wir benötigen sichere Zusagen, denn sonst platzt die gesamte Mannschaft. 

Nähere Informationen zu den LVM Masters:

Die Mannschaft setzt sich wie folgt zusammen:
2 Reiter Springen Junioren
2 Reiter Springen Junge Reiter
2 Reiter Dressur Junioren
2 Reiter Dressur Junge Reiter

Spring- und Dressurprüfungen:

Springen Junioren
1. Prüfung: Kl. M*
2. Prüfung: Kl. M ** m. Stechen

Springen Junge Reiter
1. Prüfung: Kl. S*
2. Prüfung: Kl. S* m. Stechen

Dressur Junioren
1. Prüfung: Kl. M* – Internationale Aufgabe der FEI Junioren – Mannschaftswertung
2. Prüfung: Kl. M** – Internationale Aufgabe der FEI Junioren – Einzelwertung

Dressur Junge Reiter
1. Prüfung: Kl. S* – Internationale Aufgabe der FEI Junge Reiter – Prix St. Georg
2. Prüfung: Kl. S* – Internationale Aufgabe der FEI Junge Reiter – Einzelwertung

Das Mannschaftsergebnis stellt sich wie folgt zusammen:

Für das Mannschaftsergebnis zählt jeweils das beste Ergebnis des Verbandes pro Prüfung gem. folgendem Prüfungssystem:
- der Sieger einer Prüfung erhält soviel Punkte wie mgl. Reiter plus 2
- der Zweite einer Prüfung erhält soviel Punkte wie mgl. Reiter
- der Dritte einer Prüfung erhält soviel Punkte wie mgl. Reiter minus 2
- der Vierte einer Prüfung erhält soviel Punkte wie mgl. Reiter minus 3

Beispiel: es starten 10 Mannschaften – somit wären es 20 Reiter pro Prüfung mgl. Der Sieger erhält 22 Punkte; der Zweite erhält 20 Punkte, der Dritte 18 Punkte, der Vierte erhält 17 Punkte usw.
Sieger wird der Landesverband mit der höchsten Punktzahl nach der o.g. 8 Prüfungen.
Ehrenpreise: Die Siegende Mannschaft und die 2 Landestrainer gewinnen eine exklusive Reise, die 2. und 3. platzierte Mannschaft erhalten Ehrenpreise.

Lt. Beschluss der Landestrainer-Sitzung sind Ponys in allen Prüfungen nicht erlaubt und Bundeskaderreiter sind von der Startberechtigung ausgeschlossen.

logo-lvm