Information aus Brüssel

Agrarausschuss des Europa-Parlaments ist mit großer Mehrheit für eine verantwortliche Haltung und Pflege von Equiden (Pferden)

Der Agrarausschuss im Europäischen Parlament hat am 25. Januar 2017 mit großer Mehrheit einen Bericht über die verantwortliche Haltung und Pflege von Equiden (Pferden) angenommen. Darin wird die Europäische Kommission aufgefordert, eine europäische Leitlinie auszuarbeiten, die die multifunktionelle Rolle von Equiden hervorhebt und Anleitungen zur verantwortlichen Zucht und Haltung der Tiere beinhaltet.

Der Bericht des Agrarausschusses betont die große wirtschaftliche, ökologische und soziale Bedeutung des Equidensektors besonders im ländlichen Raum. Darüber hinaus fordern die Abgeordneten die Kommission dazu auf, sich zur Ausarbeitung anerkannter Tierschutzindikatoren zu verpflichten, um das Wohlergehen der Tiere zu verbessern.

Im Rahmen der Annahme des Berichtes durch den Agrarausschuss wurde Frau Ulrike Müller, Europaabgeordnete der Freien Wähler und für die Fraktion der Allianz der Demokraten und Liberalen für Europa (ALDE) zuständige Berichterstatterin, auch offiziell von ihrer Fraktion zur Koordinatorin im Agrarausschuss gewählt. Der deutsche Pferdesport besitzt damit eine sicherlich wertvolle Ansprechpartnerin auf europäischer Ebene.

Hier finden Sie die  Presseerklärung von MdEP Frau Ulrike Müller.

Dieter Rügemer
BRFV e.V.
Vorsitzender  Ausschuss Allg. Pferdesport