Ausschuss Allgemeiner Pferdesport

Home » Bayerischer Sport » Freizeit- und Breitensport » Ausschuss Allgemeiner Pferdesport
Zusammensetzung:
Der Ausschuss besteht aus: dem Vorsitzenden, je einem Vertreter der Regionalverbände sowie bis zu drei weiteren Personen aus dem Bereich des Allgemeinen Pferdesports auf Vorschlag des Vorsitzenden. Weitere Personen können zu bestimmten Themen vom Vorsitzenden in Abstimmung mit dem Präsidenten oder der Geschäftsführung geladen werden.
Der Ausschuss wählt aus seiner Mitte einen stellvertretenden Ausschussvorsitzenden.
Aufgabenbereich:
Die Aufgaben des Ausschusses Allgemeiner Pferdesport sind insbesondere

  • Belange des Freizeit- und Breitensports innerhalb des Verbandes, seiner Organe und Gliederungen durch Beratung, Einbringung von Initiativen u.a.m.
  • Entwicklung von Strategien und Konzepten zur Verbesserung der breitensportlichen Strukturen
  • Zusammenarbeit mit Behörden, insbesondere Landwirtschaft und Forstbehörden, Regierungen, Wasserwirtschaftsbehörden, Fremdenverkehrsverbänden für den Bereich des Freizeitreitens, die Unterstützung der Bemühungen zur Landschaftspflege und Verhütung von Schäden
  • Mitwirkung bei der Aus- und Fortbildung von Trainern, Prüfern und Richtern im Bereich Freizeit- und Breitensport einschließlich Berittführer und Wanderreitführer usw.
  • Behandlung von Fragen des Umweltschutzes sowie des Natur- und Landschaftsschutzes in Zusammenhang mit der Ausübung des Reitens und Fahrens in der freien Natur
  • Verbindung und Zusammenarbeit mit den Anschlussorganisationen IPZV, VDD, EWU, VFD, DKThR, u.a.